Methode

Wir gehen mit unseren Schülern eine Erfolgsvereinbarung ein. Es ist somit unsere Aufgabe, den Schülern die bestmöglichen Arbeitsbedingungen zu bieten.

Die verbesserte Lebensqualität unserer Schüler ist für die Lehrer am wichtigsten.

Unsere Stufen und Kurse mit einem „klassischen“ Ansatz werden mit einer lernfördernden Bewertungsmethode, die von Maria Montessori inspiriert wurde, kombiniert. Die drei Grundsätze, die uns dabei leiten, sind Motivation, Flexibilität und Eigenständigkeit.

Die Motivation wird durch die Zielsetzung der Arbeiten unterstützt. Das Lernprogramm verfügt für jedes Fächermodul über eine Tabelle, in der die Ziele aufgelistet sind. Dank dieser Auflistung konzentriert der Schüler seine Energie auf die wesentlichen Handlungen. Die auf die persönliche Arbeit fokussierte Bewertung inspiriert und motiviert den Schüler durchgehend.

Was die Flexibilität betrifft, gilt es, dem Schüler einen Lernplan zu bieten, der dem individuellen Arbeitsrhythmus Rechnung trägt. Der Schüler wird seine Ziele innerhalb der Fristen erreichen, die er sich selber festlegt. Das Lernprogramm wird also auf seine Bedürfnisse fokussiert, indem schrittweise Arbeitsmethoden vorgeschlagen werden (Mentorensystem).

„Fürs Leben lernen” bedeutet, den Schülern die notwendigen Mittel an die Hand zu geben, um sich in der Gesellschaft in Eigenverantwortung entwickeln zu können. Als Ergebnis unserer auf einzelnen Projekten aufbauenden Pädagogik und einer Zusammenarbeit mit einem Mentor, bedeutet „fürs Leben lernen“ für den Schüler, ein Diplom zu erhalten, das nicht nur eine reine Urkunde ist, die von den Arbeitgebern von heute vorausgesetzt wird.